Friedhelm Loh Group
Dieses Bild downloaden

Rittal Foundation spendet 50.000 Euro für schwerkranke Kinder

Seit der Gründung im Jahr 2011 verfolgt die Rittal Foundation das Ziel, Menschen Hoffnung zu schenken, die es im Leben nicht einfach haben. Jetzt hat die gemeinnützige Stiftung der Friedhelm Loh Group (FLG) insgesamt 50.000 Euro an die Vereine „Menschen für Kinder“ und „Tour der Hoffnung“ übergeben. Beide Initiativen setzen sich für krebskranke Kinder sowie ihre Familien ein. Bei der Übergabe verkündete Prof. Friedhelm Loh, Inhaber der FLG, die Verdopplung des Stiftungskapitals der Rittal Foundation auf 40 Mio. Euro.

„Wir alle tragen eine Verantwortung für unser Umfeld. Dazu gehört auch, unseren Mitmenschen zu helfen, die von tragischen Schicksalen betroffen sind“, sagte Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, bei der Spendenübergabe an „Menschen für Kinder“, denen 25.000 Euro zugutekommen. „Vielen Dank für Ihr großartiges Ehrenamt, das wir gerne unterstützen. Sie leisten wertvolle Arbeit, die vielen Kindern Hoffnung schenkt.“

Bei der Abschlussveranstaltung der „Tour der Hoffnung“, die ebenfalls mit 25.000 Euro unterstützt wird, betonte Friedemann Hensgen, Vorstandsvorsitzender der Rittal Foundation: „Wir sind tief beeindruckt, dass Sie trotz der Auswirkungen der Pandemie Ihre Mission mit vollem Engagement fortsetzen. Für die von Krankheit betroffenen Kinder und ihre Familien sind Sie wichtige Mutmacher.“

Der gemeinnützige Verein „Menschen für Kinder“ wurde 1996 im mittelhessischen Braunfels gegründet. Insbesondere krebskranken Kindern kommen die Fördermittel zugute. Mithilfe von Spendengeldern unterstützt die Organisation zum Beispiel Kinderkliniken und -onkologien in ganz Deutschland – von der Anschaffung medizinischer Spezialgeräte über Forschungsprojekte bis hin zu innovativen Ansätzen der Rehabilitation. Auch Einzelfall-Behandlungen und Typisierungsaktionen werden gefördert.

Mission Hoffnung

Die Benefiz-Radtour „Tour der Hoffnung“ findet seit 1983 jedes Jahr mit dem Ziel statt, krebskranken und hilfsbedürftigen Kindern neue Lebensperspektiven zu eröffnen. Mit dem jährlich steigenden Spendenbetrag, an dem sich die Rittal Foundation seit 2014 beteiligt, unterstützen die Radler die Krebsforschung, zum Beispiel in Form neuer Behandlungskonzepte sowie der pflegerischen und psychosozialen Betreuung krebskranker, notleidender und hilfsbedürftiger Kinder. Elternvereine, Kinderkrebsstationen und -hospize werden ebenfalls bedacht.

In der Rittal Foundation drückt sich aus, was für Inhaber Prof. Friedhelm Loh und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wichtiger Baustein in der Zusammenarbeit ist: Gemeinsam Gutes zu tun und Verantwortung für die Schwächeren in der Gesellschaft zu übernehmen. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Rittal, dem größten Unternehmen der Friedhelm Loh Group, gründete Prof. Friedhelm Loh im Jahr 2011 die gemeinnützige Stiftung. Nach einer Aufstockung in 2018 war die Rittal Foundation bislang mit einem Stiftungskapital von 20 Mio. Euro ausgestattet, das der Inhaber jetzt auf 40 Mio. Euro erhöhte. Die Erträge werden jährlich ausgeschüttet und für wohltätige Einrichtungen und Projekte an den Standorten des Familienunternehmens in der Region Mittelhessen gespendet. Bei der Auswahl der Spendenempfänger unterstützt die Stiftung im Schwerpunkt Organisationen in den Bereichen Bildung, Diakonie, Integration sowie Kultur und Wissenschaft. Drei Millionen Euro wurden bereits für den guten Zweck aus den Erträgen des Stiftungskapitals gespendet.

Unternehmenskommunikation

Telefon: +49(0) 2772 505 - 2527
E-Mail: unternehmenskommunikation@friedhelm-loh-group.de

Dieses Bild downloaden

Downloads:

Pressetext (PDF, 0,133 MB) Bild 1 (JPG, 1,2 MB) Bild 2 (JPG, 14,4 MB)

Bildmaterial

Bild 1: „Radler“ bei der „Tour der Hoffnung“: Die Rittal Foundation hat die diesjährige Sammelaktion zugunsten krebskranker und hilfsbedürftiger Kinder mit 25.000 Euro unterstützt. (Urheber: Wolfgang Bendlin)

Bild 2: Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, und seine Ehefrau Debora Loh übergeben einen symbolischen Scheck über 25.000 Euro an den Verein „Menschen für Kinder“, hier vertreten durch Dieter Greilich, 1. Vorsitzender, und Matthias Späth, 2. Vorsitzender (v. l. n. r.).

Abdruck honorarfrei.
Bitte geben Sie als Quelle die Rittal Foundation an bzw. Wolfgang Bendlin.